FCGA Regiosiegel Zahnarzt Landkreis Schwbisch Hall klein

 

Dr. med. dent. Konrad Wetzel
Gaildorfer Strasse 87
74564 Crailsheim

Telefon: 07951/25533
Telefax: 07951/9619720
Notdienst: 0711 / 78 77 799

Festsitzender Zahnersatz

Kronen & Brücken

Ist der Zahndefekt zu groß, kann der Zahn oft nur durch eine Krone erhalten werden. Kronen können heute aus Metall, einem Verbund aus Metall und Keramik oder aus besonders biokompatibler Vollkeramik hergestellt werden. Letztere sind die hochwertigste Lösung und vom natürlichen Zahn praktisch nicht zu unterscheiden.

Wenn ein Zahn fehlt, kann diese Lücke mit einer sogenannten „Brücke“ versorgt werden. Dafür werden die Nachbarzähne überkront und diese Kronen mit einem Zwischenglied verbunden, der Zahnersatz wird fest einzementiert.

 
Beispiel für Metallkeramikkrone und Metallkeramikbrücke

fsze1fsze2

Metallkeramikkronen bestehen aus einem dünnen Metallgerüst (in der Regel Edelmetall) und einer zahnfarbenen Keramikverblendung.

 

Beispiel für Zirkonkrone und Zirkonbrücke (metallfrei)

fsze3fsze4

Bei Zirkonkronen garantiert ein metallfreier Kern aus Zirkonoxid die Festigkeit und Passgenauigkeit der Krone bzw. der Brücke. Das homogene, kristallähnliche Material ist absolut gewebefreundlich, lichtdurchlässig und allergenfrei. Auch nach Jahren kommt es zu keinerlei dunklen Verfärbungen oder entzündlichen Gewebereaktionen an den Kronenrändern.

 

Beispiel für eine Adhäsivbrücke („Klebebrücke“)

Bei einer Klebebrücke wird das Zwischenglied, das den fehlenden Zahn ersetzen soll, mit einem Flügel an der Innenseite eines Nachbarzahnes befestigt. Dadurch müssen die Nachbarzähne nicht abgeschliffen und überkront werden. Im folgenden Fall war der seitliche Schneidezahn oben rechts nicht angelegt, durch kieferorthopädische Behandlung wurde der Zahnbogen symmetrisch ausgeformt und die Lücke dargestellt. Diese Lücke wurde dann mit einer Klebebrücke (vorübergehend?) versorgt, eventuell ist später ein Implantat notwendig.